Strom verursacht Wärmeentwicklung

Je größer die Strombelastung eines Leiters, desto mehr Wärme entsteht. Oder desto mehr Querschnitt ist notwendig, um den Leiterwiderstand und damit die Hitzeentwicklung zu verringern.
Wo viele Leitungen verlegt werden, entsteht viel Verlustwärme. Damit steigt die Brandgefahr, und verringert die mechanische Stabilität der einzelnen Kabel.
Geringe Leitungsverluste bedeuten ein verbessertes Abschaltverhalten der vorgeschalteten Sicherungsorgane – oder größere zulässige Kabellängen, bis zu denen im Fehlerfall sicher abgeschaltet werden kann. Daher sind die Querschnitte aller unserer Kabel großzügig dimensioniert.

Mehr Kupfer bedeutet also auch mehr Sicherheit

Nach DIN 15565 Teil 8 (Multicore-Systeme) sind Lastkabel unabhängig vom verwendeten Steckverbinder nur mit sechs Kanälen belegt. Auch wenn einzelne „Insellösungen“ davon abweichen, hält sich doch der Großteil der Branche an diese Normung – so wie wir. Damit tragen nur die tatsächlich genutzen Leiter zum Gewicht des Kabels bei. Unsere Verteiler, Kabel und Plugboxen sind konsequent auf sechs Kanäle ausgelegt. Das spart Gewicht, und schließt Diskussionen von vorne herein aus.
Alle Lastkabel sind bei uns mit Steckverbindern des Typs HAN-B 16 ausgeführt. Die Pinbelegung folgt eineitlich dem Schema 1-9, 2-10 etc.

Bei einigen Veranstaltungsdienstleiter sind andere Steckertypen und -Belegungen zu finden. Um Probleme zu vermeiden sollte die Kompatibilität unbedingt im Vorfeld geklärt werden.
Wir sind dabei gerne behilflich.

Knoten
Mehr ist weniger und Weniger ist mehr